Skip to main content

Warum brauche ich eine Sandkastenabdeckung?

Diese Frage stellen sich immer wieder Käufer eines Sandkastens.

Wer einen neuen Sandkasten gekauft hat und der schon Aufgebaut ist, kann im Prinzip daneben warten bis die Nachbarskatze und andere Nachtaktive Tiere, wie Marder, ihre neue Toilette entdeckt haben.
Sandkästen ziehen solche Tiere magisch an.

 

Vor was soll geschützt werden?

Schutz vor Tiere

big-001450-happy-sandy-cover-rot-165-x165-cm-sandkasten-abdeckplane-1Wer möchte denn sein Kind in der Toilette der Nachbarkatze spielen lassen? Viele meinen auch, dass Ihr Sandkasten nicht als Toilette von den Tieren genutzt wird. Die meisten Tiere sind aber Nachtaktive und somit bekommen Sie das ja gar nicht mit.

Der einzige Weg zu verhindern dass die Tiere nicht in Ihren Sandkasten machen, ist den Kasten abzudecken.

Schutz vor Verschmutzung

Eine Sandkastenabdeckung ist generell einen Schutz vor Verschmutzungen des Sandes. Durch Witterungseinflüsse wird der Sand im Sandkasten mit der Zeit verschmutzt. Das können durch den Wind umher wehende Gräser oder Blüten sein, auch zahlreiche fliegende Insekten steuern gern einen Sandkasten an.

Im Herbst beispielsweise wird er auch durch herabfallendes Laub oder Äste verschmutzt.

In einem Sandkasten mit verschmutztem Sand spielt kein Kind gern. Deshalb ist es ratsam von Anfang an eine Abdeckung zu einzusetzen.

 

Welche Abdeckungen gibt es?

Feste Abdeckung aus Holz

Bei vielen Sandkästen aus Holz ist mittlerweile schon eine Sandkastenabdeckung in Form von Holzdeckel dabei. Diese gibt es entweder mit Scharnieren zum Aufklappen, oder in einfacher Form als Deckel zum auflegen auf dem Sandkasten.

Diese Variante bietet Schutz vor Verschmutzung und Tieren. Allerdings sind sie nicht Wasserdicht und ein ständig nasser Sand kann ein Nährboden für viele Dinge sein.

Kunststoffplane als Abdeckung

Bei allen anderen empfiehlt sich eine Zusätzliche Sandkastenabdeckung zu kaufen. Diese sind aus Planen in verschiedenen Größen erhältlich. Befestigt werden diese dann meistens mit einem Gummi an den Ecken.

Die Planen sind sehr strapazierfähig und vor allem auch Wasserdicht.

 

Denn ein geschützter und trockener Sand lädt auch im darauffolgenden Sommer noch genau so zum Spielen ein.

 

Ein weiterer Vorteil von Kunststoffplanen ist das leichte verstauen. Einfach zusammengefaltet nehmen sie nur sehr wenig Platz in Anspruch.

 

 

Ein Netz zum abdecken

Als Abdeckung für Sandkästen sind auch Netze sehr beliebt. Sie sind recht grobmaschig und werden einfach über den den Kasten gelegt.

Größere Tiere wie zum Beispiel Katzen mögen solche Netze nicht besonders und verrichten ihr “Geschäft” dann lieber wo anders. Allerdings kann durch die großen Maschen im Netz trotzdem Schmutz in den Sandkasten gelangen. Auch Insekten werden von dieser Methode nicht aufgehalten den Sandkasten zu besuchen. Wir raten daher eher ab solche Netze zum Abdecken eines Sandkastens zu nutzen.

Fazit:

Jeder, der sich einen Sandkasten anschafft und keine Sandkastenabdeckung mit im Lieferumfang enthalten ist, sollte eine Abdeckung mit dazu kaufen. Die Abdeckungen sind nicht sehr teuer, halten den Sandkasten aber immer sauber. Vorausgesetzt die Abdeckung kommt auch zum Einsatz und verschwindet nicht im Keller!

Das sollte aber jeden Einleuchten und auch jedem Wert sein!

Dann kann man sein Kind mit ruhigem Gewissen im Sand spielen lassen.

 

Alle Vorteile Zusammengefasst:

  1. Sand wird nicht durch herabfallendes Laub oder Ästen verschmutzt.
  2. Tiere können nicht ihr “Geschäft” im Sand verrichten.
  3. Sandkastenabdeckung aus Planen sind wasserdicht und lassen den Sand auch bei starkem Regen nicht nass werden.

 

Tipp:

Bei einigen Modellen aus der Kategorie Sandkasten mit Dach kann das Dach mit wenigen Handgriffen abgesenkt werden und somit auch als Abdeckung genutzt werden. Diese Dächer sind dabei auch noch Wasserdicht, was noch ein weiterer Vorteil darstellt.